Sollte Deutschland illegale Asylbewerber konsequenter abschieben?

Viele unserer Leser sind in dieser Frage anderer Meinung als Sie. Wir würden Ihnen gerne noch einige weitere Fragen stellen.

Sollte der Nahverkehr in Ulm gratis sein – selbst wenn auch jene zahlen, die nicht fahren?

Sollte der Staat in Ulm für mehr Sicherheit sorgen?

Hat die AfD die Debattenkultur in Baden-Württemberg positiv beeinflusst?

Kirchenglocken, Außenbewirtung, Schwörmontag – ist es in Ulm zu laut?

Sie haben uns Ihre Antworten auf wichtige gesellschaftliche Fragen genannt. Vielen Dank dafür!

Würden Sie gerne jemanden treffen, der die Fragen ganz anders beantwortet hat als Sie? Dann machen Sie mit bei Ulm spricht!

Bei Ulm spricht treffen sich Menschen mit unterschiedlichen politischen Meinungen am 23. Juni 2018 zum persönlichen Vier-Augen-Gespräch.

Wenn Sie auch dabei sein wollen, können Sie sich jetzt hier anmelden. Wir werden für Sie dann in den kommenden Wochen einen Gesprächspartner in Ihrer Region finden, mit dem Sie sich treffen und debattieren können. Damit ihr Gesprächspartner einen ersten Eindruck von Ihnen bekommt, erzählen Sie doch noch ein wenig von sich.

200 Zeichen übrig.
200 Zeichen übrig.
200 Zeichen übrig.
200 Zeichen übrig.

Ihre Anmeldung für Ulm spricht ist fast fertig. Wir benötigen nur noch ein paar weitere Daten zu Ihrer Person.

Bitte nennen Sie uns Ihren Vornamen.
Bitte teilen Sie uns Ihren Nachnamen mit.
Wir benötigen Ihr Alter, um die Teilnahme zu bestätigen.
Bitte teilen Sie uns Ihr Geschlecht mit.

Verraten Sie uns noch Ihre Postleitzahl, damit wir eine Diskussionspartnerin oder Diskussionspartner in Ihrer Nähe finden können? E-Mail-Adresse und Mobilfunknummer benötigen wir für die spätere Kontaktaufnahme.

Wie lautet Ihre Postleitzahl?
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse an.
Wir brauchen Ihre Mobilfunknummer, um die Teilnahme zu bestätigen.
Mit der Anmeldung bestätigen Sie, dass Sie die Teilnahmebedingungen zur Kenntnis genommen haben.