Datenschutzerklärung

Deutschland Spricht 2021


ZEIT ONLINE hat 2018 die internationale Plattform „My Country Talks“ ins Leben gerufen. „My Country Talks“ bringt weltweit Menschen mit gegensätzlichen Ansichten zu persönlichen Streitgesprächen zusammen, um gesellschaftliche Spaltung zu überwinden und den Dialog zwischen unterschiedlichen politischen Lagern zu fördern. „My Country Talks“ entstand aus der Aktion „Deutschland spricht“, die ZEIT ONLINE erstmals 2017 organisierte. 

ZEIT ONLINE freut sich, nun gemeinsam mit verschiedenen Kooperationspartnern das Gesprächsformat „Deutschland spricht 2021“ umzusetzen.


Sie haben, sofern Sie das 18. Lebensjahr vollendet haben, auf den nachfolgend genannten Internetseiten der teilnehmenden Medienunternehmen (im Folgenden gesammelt „Kooperationspartner“ genannt) die Möglichkeit, an dem Event „Deutschland spricht“ teilzunehmen. Bitte beachten Sie, dass diese Datenschutzerklärung nur für die Verarbeitung Ihrer Daten in Bezug auf das Event „Deutschland spricht“ gilt. Auf der Internetseite, auf welcher Sie sich anmelden können, können beispielsweise durch Cookies weitere Daten erhoben werden. Hierfür gelten die Datenschutzerklärungen der von Ihnen besuchten Webseite ergänzend. 

1. Verantwortliche für die Datenerhebung


Verantwortlich für die Datenerhebung ist stets der Kooperationspartner auf dessen Internetseite Sie sich für das Event angemeldet haben. Im Folgenden listen wir Ihnen die verschiedenen Kooperationspartner samt Kontaktadresse und die für die Internetseiten der Kooperationspartner ergänzend geltenden Datenschutzerklärungen auf.

2. Erhobene Daten, Ablauf des Events und Verarbeitungszweck

 Zur Teilnahme an dem Event ist es notwendig, dass Sie verschiedene Fragen u.a. zu Ihren Ansichten zu aktuellen Geschehnissen beantworten und die folgenden personenbezogenen Daten angeben: Vor- und Nachname, Geschlecht, Alter, Postleitzahl, E-Mailadresse, Handynummer. Die erfragten Daten werden benötigt, um Ihnen eine Teilnahme an dem Projekt „Deutschland spricht“ zu ermöglichen. Der Ablauf des Projektes und die Verarbeitungszwecke Ihrer Daten im Einzelnen werden im Folgenden näher erläutert.

a)    Ablauf
Nach Ihrer Anmeldung zum Event werden Sie per E-Mail zur Bestätigung Ihrer Teilnahme aufgefordert. Klicken Sie auf den in der E-Mail enthaltenen Bestätigungslink, wird Ihnen ein Bestätigungscode an die von Ihnen angegebene Handynummer zugesandt, welchen Sie in dem Browserfenster eingeben müssen, das sich zeitgleich öffnet.

Nach der Bestätigung Ihrer Teilnahme werden die von Ihnen angegebenen Antworten mit denen anderer Teilnehmer verglichen und im Anschluss wird Ihnen ein potentieller Gesprächspartner („Match“) mit möglichst unterschiedlichen Ansichten vermittelt. Wenn sowohl Sie als auch Ihr Match zustimmen, sich (virtuell) zu treffen, Sie erhalten eine E-Mail mit den Antworten und der E-Mail-Adresse Ihres Matches und können sich mit Ihrem Match per Videoanruf zu einem Vier-Augen-Gespräch verabreden.   

Wenn entweder Sie oder Ihr Match ein Treffen ablehnen, wird Ihnen die Möglichkeit gegeben, einen weiteren Gesprächspartner kennenzulernen. Sie erhalten dann eine E-Mail mit der Option, an einer weiteren „Runde" von „Deutschland spricht” teilzunehmen. Wenn Sie dies tun, werden Sie aufgefordert, die geschlossenen Fragen erneut zu beantworten. Wenn Sie die erneute Teilnahme erfolgreich bestätigen, werden Sie für ein weiteres Match in der nächsten Matching-Runde eingetragen.

Drei Wochen nach der gegenseitigen Bestätigung eines Matches, bei dem sowohl Sie als auch Ihr Partner einem Treffen zugestimmt haben, erhalten Sie außerdem die Möglichkeit, erneut an dem Matching-Prozess teilzunehmen und einen weiteren Gesprächspartner zu erhalten. Der Prozess des Wiedereintritts ist derselbe wie oben beschrieben.

Nach der Beendigung eines jeden Gesprächs wird Ihnen per E-Mail ein Fragebogen zugesandt, mit dem Sie um Ihr Feedback zu dem Projekt „Deutschland spricht“ und Ihrem Gespräch sowie den Upload eines Selfies oder Screenshots von Ihnen und Ihrem Gesprächspartner gebeten werden (weitere Informationen hierzu finden Sie unter Ziffer 3.). 

b)    Verarbeitungszwecke 
Ihre Antworten auf die Fragen zu Ihren Ansichten benötigen wir, um Ihnen ein Match anhand Ihrer Präferenz zuordnen. Die Angabe Ihres Namens ist nötig, um sicherzustellen, dass es sich bei um eine natürliche Person handelt. Ihre Kontaktdaten benötigen wir, um Ihnen den Bestätigungslink und den Bestätigungscode und später die Informationen zu Ihrem Match zu vermitteln. Ihr Alter benötigen wir, um sicherzustellen, dass Sie das 18. Lebensjahr vollendet haben. Die Angabe sämtlicher genannter Daten ist notwendig, um an dem Event „Deutschland spricht“ teilnehmen zu können. Die Datenverarbeitung beruht folglich auf Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b) DSGVO. 

Soweit es sich bei Ihren Antworten um besondere Kategorien personenbezogener Daten (z.B. Angaben zu politischen Meinungen) handelt, beruht die Datenverarbeitung insoweit auf Art. 9 Abs. 2 lit. a) DSGVO. Sie können Ihre Einwilligung zur Datenverarbeitung und/oder Datenweitergabe jederzeit beispielsweise per E-Mail an support@mycountrytalks.org widerrufen. Im Falle eines Widerrufs Ihrer Einwilligung zur Datenverarbeitung und/oder Datenweitergabe können Sie an dem Projekt „Deutschland spricht“ nicht weiter teilnehmen. 

3. Datenverarbeitung bei Zusendung eines Fotos bzw. Screenshots

 Schicken Sie uns ein Foto von Ihnen und Ihrem Gesprächspartner, das Sie während Ihres Videoanrufs machen (z.B. per Screenshot), verwenden wir dieses ggf. im Rahmen der Berichterstattung über das Projekt „Deutschland spricht“. Das Foto kann auf den Internetseiten der Kooperationspartner von „Deutschland spricht“ sowie auf deren Social Media-Profilen veröffentlicht werden. Bei einem Upload des Fotos auf den Social Media-Kanälen der Kooperationspartner von Deutschland spricht wird dieses an die im Folgenden genannten Betreiber des jeweiligen sozialen Netzwerkes weitergeleitet: 

Die sozialen Netzwerke Facebook und Instagram werden angeboten von der Facebook Ireland Limited, 4 Grand Canal Square, Dublin 2, Irland. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass Facebook die hochgeladenen Daten selbstständig speichert und verarbeitet. Wir haben keinen Einfluss auf den Umfang der Erhebung und die weitere Verwendung dieser Daten durch Facebook. Informationen des Drittanbieters zum Datenschutz können Sie der nachfolgenden Webseite von Facebook entnehmen: https://www.facebook.com/about/privacy.  

Das Netzwerk Twitter wird angeboten von der Twitter International Company, One Cumberland Place, Fenian Street, Dublin 2, D02, AX07 Ireland. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass Twitter die hochgeladenen Daten selbstständig speichert und verarbeitet. Wir haben keinen Einfluss auf den Umfang der Erhebung und die weitere Verwendung dieser Daten durch Twitter. Informationen des Drittanbieters zum Datenschutz können Sie der nachfolgenden Webseite von Twitter entnehmen: https://twitter.com/de/privacy. 

Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung ist Ihre mit dem Upload des Fotos erteilte Einwilligung in die Veröffentlichung und damit Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO. Diese Einwilligung können Sie jederzeit, beispielsweise per E-Mail an support@mycountrytalks.org widerrufen. Wir speichern Ihr Foto und die dazugehörigen Daten, solange uns kein diesbezüglicher Widerruf Ihrerseits vorliegt. 

4. Zugriff auf die Daten und Speicherdauer

 Die Kooperationspartner können nur die auf ihrer jeweils eigenen Website erhobenen Daten einsehen. Lediglich, wenn Ihnen ein/e Teilnehmer/in als Match zugeteilt wird, welche/r sich an dem Event über die Plattform eines jeweils anderen Kooperationspartners zur Teilnahme angemeldet hat, werden dem jeweils anderen Kooperationspartner Ihr Vor- und Nachname, Ihr Geschlecht, Ihre Postleitzahl und Ihre Antworten auf die Fragen im Anmeldeformular mitgeteilt. 

Ihrem potentiellen Gesprächspartner („Match“) werden zunächst Ihr Vor- und Ihr Nachname sowie Ihre Antworten auf die Fragen aus dem Anmeldeformular per E-Mail mitgeteilt. Erst wenn sowohl Sie als auch Ihr Gesprächspartner dem (virtuellen) Treffen zugestimmt haben, wird Ihrem Match auch Ihre E-Mail-Adresse zum Zwecke der Kontaktaufnahme übermittelt. 

Die Weitergabe der Daten ist für den Ablauf des Projektes erforderlich und beruht insoweit auf Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO sowie, soweit es sich um besondere Kategorien personenbezogener Daten handelt, auf Ihrer diesbezüglichen Einwilligung und insofern auf Art. 9 Abs. 2 lit. a) DSGVO. 

Ein Teil Ihrer Daten wie Alter, Geschlecht, PLZ, E-Mail-Adresse und Ihre Antworten auf die Registrierungsfragen werden außerdem zu rein wissenschaftlichen Zwecken mit ausgewählten Forschern der Harvard und Stanford Universität geteilt, mit denen Deutschland Spricht einen Datenweitergabevertrag abgeschlossen hat. Die Forscher verpflichten sich, die Daten stets DSGVO-konform zu verarbeiten. Falls Sie dies nicht wünschen, können Sie jederzeit der Weitergabe Ihrer Daten widersprechen. Die entsprechende Datenverarbeitung beruht auf Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f) DSGVO. 

Ist das Event abgeschlossen, bewahren die Kooperationspartner Ihre Daten für die Dauer der Feedbackphase (drei Monate) und danach für den Fall von Anschlussfragen weitere sechs Monate auf. Danach werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht.

5 Eingesetzte Dienstleister und automatisch erhobene Daten

 Nehmen Sie an dem Projekt „Deutschland spricht“ nicht auf der Internetseite www.zeit.de, sondern auf der Internetseite eines anderen Kooperationspartners teil, so wird die GmbH im Auftrag des für die jeweilige Internetseite verantwortlichen Kooperationspartners tätig und verarbeitet Ihre Daten für diesen Kooperationspartner ausschließlich in dessen Auftrag und nur nach dessen Weisung.   

Die ZEIT ONLINE gGmbH setzt für das Hosting der Software, welche eine Teilnahme an dem Event ermöglicht, und den E-Mail-und SMS-Versand im Rahmen des Events verschiedene Drittdienstleister ein. Diese werden ausschließlich im Auftrag und auf Weisung der ZEIT ONLINE GmbH tätig.

Soweit die Dienstleister ihren Sitz nicht in der Europäischen Union haben, finden Sie im Folgenden weitere Informationen:

Die Bestätigungs-SMS werden durch die Firma Twilio, Twilio Ireland Limited, 25-28 North Wall Quay, Dublin 1, Ireland, versendet. Hierfür wird Ihre Handynummern an die Firma Twilio weitergegeben. Es ist nicht ausgeschlossen, dass Twilio die Daten auch an sein Mutterunternehmen, die Twilio Inc. mit Sitz in den USA weiterleitet. Twilio hat sich jedoch dazu verpflichtet, sich an die Standards und Vorschriften der Datenschutzgrundverordnung zu halten, indem sie zusätzlich zu den Standard-Vertragsklauseln sog. Binding Corporate Rules abgeschlossen haben, welche als geeignete Garantie gemäß Art. 46 Abs.2 lit. b) DSGVO als Grundlage für eine Übermittlung von Daten in ein Drittland fungieren können. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter https://www.twilio.com/legal/privacy

Das Feedbackformular wird durch die Firma Typeform, TYPEFORM SL, Carrer Bac de Roda, 163, local, 08018 - Barcelona (Spanien), and C.I.F. bereitgestellt. Alle Uploads, einschließlich der Fotos und eventuell hochgeladener Mediendateien, werden von Tyepform als Datenverarbeiter gespeichert. Der Datenverantwortliche des mit dem Feedbackformular verbundenen Typeform-Kontos ist ZEIT ONLINE. Das Feedback wird in eine csv-Datei von Typeform exportiert und an alle Kooperationspartner weitergegeben.

6. Ihre Rechte

Ihnen steht das Recht zu, jederzeit Auskunft über die Sie betreffenden gespeicherten personenbezogenen Daten einzuholen. Weiterhin haben Sie auch ein Recht auf Übertragbarkeit, Berichtigung oder Löschung sowie auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten. Weiter können Sie jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten erheben. Hierzu im Einzelnen:

a.) Recht auf Auskunft
Sie haben unter den Voraussetzungen des Art. 15 DSGVO und § 34 BDSG ein Recht dazu, von dem Kooperationspartner eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden. Sofern dies der Fall ist, haben Sie weiter ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf Informationen zum Verarbeitungs Zweck, der Kategorie personenbezogener Daten, die verarbeitet werden, die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, die geplante Dauer für die, die personenbezogenen Daten gespeichert werden, das Bestehen eines Rechtes auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung oder eines Widerspruchsrechtes gegen diese Verarbeitung, das Bestehen eines Beschwerderechtes bei einer Aufsichtsbehörde sowie, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei Ihnen selbst erhoben wurden, auf alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten.

b.) Recht auf Berichtigung
Nach Art. 16 DSGVO haben Sie weiter das Recht unverzüglich die Berichtigung oder Vervollständigung Sie betreffender, unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen.

c.) Recht auf Löschung
Unter den in Art. 17 DSGVO und § 35 BDSG genannten Voraussetzungen haben Sie das Recht die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist.

d.) Recht auf Einschränkung
Unter den Voraussetzungen des Art. 18 DSGVO haben Sie das Recht die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten zu verlangen.

e.) Recht auf Übermittlung
Nach Art. 20 DSGVO haben Sie das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, sowie das Recht, sofern die Voraussetzungen des Art. 20 DSGVO vorliegen, diese einem anderen Verantwortlichen zu übermitteln. In diesem Zusammenhang haben Sie das Recht, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt an die anderen Verantwortlichen übermittelt werden.

f.) Widerspruchsrecht Nach Art. 21 DSGVO haben Sie, sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO verarbeitet werden, das Recht, Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben.

g.) Beschwerderecht
Wenn Sie glauben, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in einer Weise verletzt worden sind, können Sie sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde beschweren.